Aktuelles

Bürger-Info-Veranstaltung am 6.10.2022

Am Ortsausgang Richtung Aach, K 23, entsteht das Baugebiet „Rotherd“ zu rein wohnwirtschaftlichen Zwecken (direkt hinter der leichten Kuppe an der Abzweigung nach Aach – links gelegen).

Die Herlach Invest, eine 100 % Tochter der Herlach Bauunternehmung, hat die insgesamt ca. 25.000 m2 große Fläche bereits in 2021 notariell erworben und plant an dem Standort:

insgesamt    51 Baugrundstücke,
davon            28 Ein- und Zweifamilienhäuser
                      18 Doppelhaushälften
                        2 Mehrfamilienhäuser mit je 4 Wohnungen
                        3 Mehrfamilienhäuser mit je 6 Wohnungen.

Dieser Mix aus unterschiedlichen Wohnformen soll gewährleisten, dass für jede Zielgruppe und jede Interessenlage ein passendes Angebot vorgehalten wird.

Um den aktuellen Stand der Planung der Neweler Einwohnerschaft (natürlich auch Interessenten von auswärts) vorzustellen, findet am:

Donnerstag, 6. Oktober 2022, 19:00 Uhr im Gemeindehaus Newel,

eine offene Informationsveranstaltung statt.

Im Anschluss an die Präsentation der Planung und deren Projektbeteiligten, besteht für jeden Interessierten die Möglichkeit, Fragen an die Vertriebspartner, die LBS Immobilien sowie die Sparkasse Trier, zu stellen. Auch der Stadtplaner und der Investor stehen den Fragen der Besucher offen gegenüber.

Römerpfad
Aufgrund umgestürzter Bäume und Hangrutsch ist der Weg durch das Butzerbachtal nicht begehbar.
Die Route wurde in diesem Bereich geändert und eine Umleitung, parallel zum Wanderweg, eingerichtet.
Die Länge der Wanderstrecke ändert sich dadurch nicht. Routenführung hier klicken

Tankstelle für Elektroautos
Die Ortsgemeinde Newel geht beim Ausbau der Elektromobilität voran und will einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Westenergie unterstützt die Ortsgemeinde bei der Anschaffung der Wallbox und trägt die Kosten der neuen Technik mit rund 500 Euro. Die Wallbox zum Aufladen von Elektroautos wurde in der Nähe des Bürgerhauses Butzweiler installiert.

An der Tankstelle für Elektrostrom kann der gemeindeeigene Kleinwagen ab sofort aufgeladen werden. Das kleine Elektrofahrzeug ist bei den Newelern vielfältig im Einsatz und steht für die Busbegleiterinnen (Kindergartenbus) zur Verfügung; kann aber auch für Dienstfahrten der Ortsgemeinde und für allgemeine Kurierfahrten genutzt werden.